Mais, Raps, Soja

Mais, Raps, Soja

Diese Kulturen sind als „Risikokulturen“ einzustufen, da es bei diesen Pflanzen auch einen Anbau von gentechnisch veränderten Sorten gibt. Die Kontrolle erfolgt risikoabasiert am Feld.

Ansprechpartner Mais, Raps und Soja:
DI Bettina Holzer                      b.holzer@agrovet.at                 +43 (0)2262 672214-73
Martin Wittman                        m.wittmann@agrovet.at            +43 (0)2262 672214-71

Downloads:
Formulare/Unterlagen AGRANA Spezialmais: